03. Juli 2018 · Kommentare deaktiviert für Wahlkampfkompromiss für AfD · Kategorien: Politik · Tags: , , , , , , , ,
Seehofers Rücktritt vom Rücktritt am 2. Juli 2018 © SAT1

Seehofers Rücktritt vom Rücktritt am 2. Juli 2018 © SAT1

„Wir haben uns geeinigt“, sagte Bundesheimatmuseumminister Horst Seehofer von der CSU nach einer der zahllosen und endlosen Koalitionsstreitigkeiten mit der Schwesterpartei CDU. Die 6-Prozent-Partei aus dem blau-weißen Süden der Bundesrepublik Deutschland habe sich „in allen Punkten“ durchgesetzt, so der vom Rücktritt zurückgetretene CSU-Parteichef am 2. Juli 2018. So wurde am Montagabend die entscheidende Lösung gegen die „illegale Migration“ an der deutsch-österreichischen Grenze mit den „Transitzentren“ gefunden. Es habe sich für den senilen alten Herrn aus dem Wald gelohnt, „für eine Überzeugung zu kämpfen.“

Die Bundeskanzlerin, die sich im Anflug von humanistischer Resterziehung aus alten DDR-Zeiten und christlicher Nächstenliebe im Herbst 2015 entschied, eine menschliche Katastrophe durch die Aushebelung des Dublin Abkommens zugunsten Geflüchteter zu verhindern, grinst zu dieser unheilvollen Vereinbarung zwischen den streitenden christlichen Parteien. „Über das Ziel waren wir uns einig, gestritten haben wir über den Weg“, sprang der wahrscheinlich vor Scham wortkargen Kanzlerin ihre Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer zur Seite. Mit diesem Kompromiss werde man die Migration nach Deutschland begrenzen und stelle sicher, „dass wir auf der anderen Seite die gute Nachbarschaft mit Europa wahren“. Weiterlesen »

29. Juni 2018 · Kommentare deaktiviert für Der Gipfel der Unmenschlichkeit oder das Ende der Idee Europa · Kategorien: Politik · Tags: , , , , ,
© Schwarwel, 2018, www.schwarwel-karikatur.com

© Schwarwel, 2018, www.schwarwel-karikatur.com

Am 29. Juni 2018 beschließen 28 europäische Staaten – ja auch ein vermeintlich sozialistischer Alexis Tsipras, ja auch eine christliche Angela Merkel … – die Errichtung von Auffanglagern außerhalb der Europäischen Union, um die illegalen von den legalen Flüchtigen aussieben zu können. Über diese Auffanglager wird das hauchdünne Tuch der Humanität gelegt: „Wir wollen das mit UNHCR und IOM machen“, duckt sich die deutsche Regierungschefin. Weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: